Gesundheitliche Risiken von Geo-Engineering

Der CO2 Schwindel...

 

CO2 befindet sich zu 0,038% in der Luft.

Der Mensch produziert davon 3%.

An diesen 3% ist Deutschland mit 0.06% beteiligt.

Will man also wissen wie hoch der Teil an CO2 in der Luft ist für das Deutschland verantwortlich ist rechnet man folgendermaßen.

3% von 0,038% ist 0,00114%

2% von 0.00114% ist 0,0000228%.

Wir zerstören die Wirtschaft, Existenzen und unser Land wegen 0,0000228%?

​​Forscher des Instituts für Meeres- und Atmosphärenforschung in Utrecht haben einen neuen Klimawandel prognostiziert. Demnach könnte es in Europa zu einem heftigen Temperatursturz von bis zu drei Grad Celsius Absenkung pro Dekade kommen. In der Fachzeitung Science Advances veröffentlichten sie im Februar die Ergebnisse ihrer Forschung. Neue Berechnungen eines Supercomputers hätten ergeben, dass es in Europa anstatt zu einer Klimaerwärmung zu einer Klimaabkühlung kommen könnte. "Wenn das die Grünen wüssten..."

Es gibt keinen Klimanotstand

Ein globales Netzwerk von über 1900 Wissenschaftlern und Fachleuten hat diese dringende Botschaft vorbereitet. Die Klimawissenschaft sollte weniger politisch sein, während die Klimapolitik wissenschaftlicher sein sollte. Wissenschaftler sollten Unsicherheiten und Übertreibungen in ihren Vorhersagen der globalen Erwärmung offen ansprechen, während Politiker die tatsächlichen Kosten sowie den imaginären Nutzen ihrer politischen Maßnahmen leidenschaftslos abwägen sollten.

«Da die langfristige Entwicklung des Kohlendioxidgehalts in ähnlicher Weise von Verwitterung und Magmatismus abhängt, werden die relativen Schwankungen des CO₂-Gehalts aus den gemeinsamen Schwankungen der isotopischen Aufzeichnungen abgeleitet. Das sich daraus ergebende CO₂-Signal zeigt keine systematische Übereinstimmung mit den geologischen Aufzeichnungen der Klimaschwankungen auf tektonischen Zeitskalen.»  PDF

Wettermanipulationen werden seit Jahrzehnten durchgeführt. Kritiker dieser Aktivitäten ebenso lange als Verschwörungsspinner diffamiert. Doch mittlerweile lassen sich diese risikoreichen Machenschaften kaum noch vertuschen. Schon 2021 haben die Vereinten Nationen angekündigt, man erwäge, Sulfataerosole in die Stratosphäre der Erde zu sprühen. Damit wolle man dem Klimawandel entgegenwirken und eine weitere Erderwärmung verhindern.

Inwieweit verändert sich die Temperatur aufgrund von Treibhausgasemissionen? Diese Frage beschäftigte kürzlich Norwegens amtliche Statistiker. Ihr Fazit: CO₂, speziell anthropogene Emissionen, spielen kaum eine Rolle. Eine frühere Studie aus Harvard und Cambridge stützt die Ergebnisse.

KLIMAEXPERIMENTE AM HIMMEL

   "nur" Kondensstreifen...

Schwefel-Karte zeigt weltweit Schwefeldioxid-Belastung live

Das Schwefeldioxid könnte die globalen Temperaturen senken

Das Ausbringen von Schwefeldioxid in der Stratosphäre gehört zu den populärsten Methoden des Geoengineerings. Der Effekt ist von Vulkanausbrüchen bekannt: Das Schwefeldioxid bildet Wolken, die das Sonnenlicht verstärkt reflektieren und damit am Erdboden für eine Absenkung der Temperatur sorgen.

Mehr…

Nach früheren Berechnungen würden fünf Millionen Tonnen Schwefeldioxid pro Jahr ausreichen, um die globalen Temperaturen im Durchschnitt um etwa ein Grad Celsius zu senken. Das Schwefeldioxid könnte mit Flugzeugen über dem Äquator ausgebracht werden, Stratosphärenwinde würden es über den gesamten Globus verteilen.

https://weather.com/de-DE/wissen/klima/news/2018-01-24-eingriffe-in-die-atmosphare-diese-immensen-gefahren-birgt

Weniger…